Mitarbeitergespräche – wann welches?

Jahresgespräch, Kritikgespräch, Mitarbeitergespräch, Leistungsbewertung, kollegialer Ratschlag, Ermahnung, Abmahnung … Es gibt eine große Palette verschiedenster Gespräche in der Arbeitswelt. Leider werden diese immer wieder nicht den Regeln der Kunst entsprechend geführt. Schnell wird im Jahresgespräch nach der Zielvereinbarung noch eine Kritik geäußert, wird im Motivationsgespräch noch ein Jahresrückblick vollzogen und werden die scharfen Grenzen zwischen kollegialem Ratschlag und Ermahnung einerseits und Ermahnung und Abmahnung andererseits verwischt.

Wir empfehlen grundsätzlich eine strikte Trennung dieser sich überschneidenden Bereiche. Den Teilnehmern muss im Vorfeld der Rahmen, die Wirkung und der Anlass des Gesprächs klar sein. Wer sich unvorbereitet in schwierige Themen hinein manövriert sieht, wird kaum adäquat reagieren können.

Niemals, aber auch niemals sollten solche Gespräche unvorbereitet, aus dem Stegreif oder in unübersichtlichen Situationen geführt werden. Das Ergebnis ist in solchen Fällen vorgegeben: Es wird ein Fiasko. Prinzipien der vertrauensvollen Zusammenarbeit, der Schaffung von angstfreien und angenehmen Atmosphären und die klare Begrenzung von Themen lösen Knoten. Aktives Zuhören und das Aufgreifen von Gegenargumenten schaffen Konsens und Verbindlichkeit.

Ganz wichtig ist, dass zu Beginn des Gesprächs noch einmal festgelegt wird, worüber man redet und was die Ziele des Tages sind. Oder werden Sie gerne überrumpelt?

verwandte Artikel:

  1. Ermahnung, Abmahnung und Kündigung – Teil 1
  2. Machtspiele
  3. Sechs Grundsätze in der Mitarbeiterführung
  4. Bossing – Eine neue Tendenz?
  5. Führungsprinzip: Kooperation

Tags: , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort