Mit ‘Fortbildung’ getaggte Artikel

Come together!

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Um es auf den Punkt zu bringen: Es geht um das Häppchen danach. Ganz gleich, ob Sie sich auf einer mehrtägigen Fortbildung, einem Kongress oder in einem Assessment-Center befinden. Der Tag klingt mit einer – mehr oder weniger – ungezwungenen Zusammenkunft aus. Man trifft sich auf ein Glas Bier und Rostbeefröllchen und lässt den Tag Revue passieren …

Stop! Genau das machen Sie besser nicht! Natürlich treffen Sie sich noch nach der Veranstaltung beim obligatorischen Come-together! Diese Zusammenkunft sollten Sie keinesfalls schwänzen. Aber Sie sprechen nicht über die Inhalte des Tages. Sie kennen alle die Langeweiler, die  nachreferieren, kleine Unstimmigkeiten in der Argumentationskette des Referenten vom frühen Nachmittag aufdecken und lange Monologe über ähnliche Begebenheiten in der eigenen Firma zum – nun, ja – Besten geben.

Studiengebühren und Arbeitslohn

Dienstag, 15. September 2009

Sie sind Arbeitnehmer, studieren, und die Firma, bei der Sie beschäftigt sind, übernimmt Ihre Studiengebühren?

In der Vielzahl der Fälle wird Ihr Arbeitgeber einen entsprechenden Kooperationsvertrag mit der Ausbildungsakademie abschließen und die Studiengebühren direkt begleichen – oder aber in Ihrem Arbeitsvertrag befindet sich ein entsprechender Passus, nach welchem der Arbeitgeber zur Übernahme verpflichtet ist.

Bei den vorgenannten Konstellationen handelt es sich um eine Zahlung aus ganz überwiegendem eigenen Interesse, mit der Folge, dass die Studiengebühren nicht als steuerpflichtiger Arbeitslohn anzusehen sind. (Nachzulesen: Senatsverwaltung Berlin, Erlass vom 04.05.2009, III B-S 2332 aus 12/2006)